Schilddrüse Funktion

Die Schilddrüse ist ein sehr kleines, aber ungemein wichtiges Drüsenorgan. Sie ist verantwortlich für die Ausschüttung von verschiedenen Hormonen und steuert auf diese Weise eine Vielzahl wichtiger Körperfunktionen. Dazu zählen der Stoffwechsel, das Knochenwachstum, die Körpertemperatur und die allgemeine Leistungsfähigkeit.

Kommt es zu einer Schilddrüsenunterfunktion oder eine Schilddrüsenüberfunktion, geraten diese Körperfunktionen aus dem Gleichgewicht. In diesen Fällen muss dann ein Arzt konsultiert werden, um eine individuelle Diagnose zu stellen und entsprechende Therapiemaßnahmen einzuleiten.

Jod für die Funktion der Schilddrüse

Damit die Schilddrüse überhaupt arbeiten kann, ist Jod notwendig. Da dieses nicht im Körper produziert wird, muss dieser Stoff über Nahrung wie Jodsalz oder Meeresfrüchte zugeführt werden. Obwohl nur wenig Jod für eine reguläre Funktion der Schilddrüse benötigt wird, gilt Deutschland als Gebiet, in dem Jodmangel herrscht.

Jod ist Grundlage für die Bildung der wichtigen Hormone T3 und T4. Diese tragen maßgeblich zu einer ausgeglichenen Energiebilanz und zum Wohlergehen des Menschen bei, sie wirken auf das Zellwachstum im Körper und passen den Stoffwechsel den jeweiligen Gegebenheiten an.

Dabei beeinflusst die Schilddrüse über die Ausschüttung dieser Hormone zum Teil auch andere Drüsen wie die Bauchspeicheldrüse oder die Nebennieren.

Erhält die Schilddrüse zu wenig Jod, kann das zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen. Das heißt, dass die Schilddrüse den Anforderungen an ein intaktes Körpergleichgewicht nicht mehr nachkommen kann. Dies versucht sie teilweise durch Wachstum auszugleichen, was wiederum zu einem sogenannten "Kropf" führen kann.

Was reguliert die Schilddrüse?

Bildlich gesprochen hält die Schilddrüse über die gebildeten Hormone den gesamten Körper in Gleichgewicht. Zum Beispiel wird die Körpertemperatur so reguliert und auf einem Idealwert gehalten. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion wird weniger Hormon ausgeschüttet und der Mensch wird kälteempfindlich.

Tatsächlich kann die Körpertemperatur sogar um einige Zehntel Grad Celsius sinken. ähnlich reguliert die Schilddrüse das Knochenwachstum. Durch eine normale Ausschüttung der Hormone und des ebenfalls in der Drüse gebildeten Calcitonin verhindert sie, dass die Knochen zu stark wachsen, aber auch einen unverhältnismäßigen Abbau.

Auf ähnliche Weise hält sie aber auch den gesamten Stoffwechsel und den Kreislauf im Gleichgewicht, womit das Wohlbefinden und nicht zuletzt die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit gesichert werden.